News

Mobile Sammlung von Schad- und Problemstoffen im Landkreis Rottweil 2019


Im Landkreis Rottweil erfolgt vom 19. März bis zum 03. April die erste mobile Problemstoffsammlung des Jahres 2019.
In allen  Ortschaften besteht für Haushalte die Möglichkeit, Problemstoffe kostenlos am Sammelfahrzeug abzugeben.
Die Stoffe sollen möglichst in den Originalverpackungen angeliefert werden. Dies ist eine Schutzmaßnahme, und zugleich bekommt das Sammelpersonal Informationen über die Inhaltsstoffe. Die Sammeltermine, die Standorte und die Zeiten, an denen das Sammelfahrzeug in den einzelnen Orten bereitstehen wird, sind im Abfallkalender angegeben. Dabei sind die Termine und die Standorte nicht wie bisher im Kalenderblatt eingetragen, sondern werden auf der ersten Innenseite der Broschüre in tabellarischer Form angegeben.

Bei der Problemstoffsammlung werden Stoffe aus folgenden Stoffgruppen angenommen: Abflussreiniger, Batterien, Chemikalien, Düngemittel, Energiesparlampen, Farben, Fleckentferner, Fotochemikalien, Holzschutzmittel, Klebstoffe, Lacke, Laugen, Leuchtstoffröhren, Lösungsmittel, NC-Akkumulatoren, Nitroverdünner, Pflanzenschutzmittel, Quecksilberabfälle, Rohrreiniger, Säuren, Sprühdosen mit schädlichen Inhalten, Waschbenzin

Problemabfälle aus Gewerbebetrieben werden nicht angenommen.

Arzneimittel (Medikamente) dürfen über den Hausmülleimer entsorgt werden. Es ist nicht erforderlich, sie als Sonderabfall zu behandeln. Ölradiatoren werden bei der mobilen Problemstoffsammlung nicht mehr angenommen. Diese können bei der stationären Sammelstelle in Dunningen (Emil-Maier-Str. 9) zu den üblichen Öffnungszeiten am Mittwoch- und Freitag-Nachmittag von 13.30 bis 17.00 Uhr abgegeben werden.